Cornèrcard und McDonald’s Schweiz neue Gold-Partner der Sporthilfe

Die Stiftung Schweizer Sporthilfe hat zwei neue Gold-Partner.

Seit letztem April unterstützt McDonald’s Schweiz die Sporthilfe mit 154 Patenschaften von Nachwuchsathleten aus allen Regionen der Schweiz. Dank dieser Unterstützung hat sich die Anzahl der Athleten/-innen, die von einer Patenschaft profitieren, um die Hälfte erhöht. Ab Sommer 2015 profitieren die Sportler/-innen aus dem Förderprogramm ausserdem von einer neuen Partnerschaft mit Cornèrcard. Mit der personalisierten «Sporthilfe Champion Visa Karte» kommen sie zusätzlich in den Genuss von Sonderkonditionen und Spezialaktionen. «Unsere Markenbotschafter Fabian Cancellara, Nino Schurter, Giulia Steingruber, Ariella Kaeslin und Belinda Bencic wurden zu Beginn ihrer Karriere alle von der Sporthilfe unterstützt. Mit unserem Engagement möchten wir ein Zeichen setzen und dazu beitragen, dass ein breiter Kreis von ambitionierten und hoffnungsvollen Talenten den Durchbruch an die Weltspitze schafft», so Alessandro Seralvo, Director Cornèrcard. Das Trio der Gold-Partner ergänzt die AMAG, die sich seit über einem Jahrzehnt als Sportförderin bei der Sporthilfe engagiert.

Mehr Athleten/-innen mit mehr Geld unterstützt

Im vergangenen Jahr hat die Stiftung Schweizer Sporthilfe so viele finanzielle Mittel wie schon lange nicht mehr verteilen können: Die Sporthilfe unterstützte rund 700 Athleten/-innen mit total CHF 4,03 Mio., wovon CHF 3,74 Mio. (+10,2 % gegenüber 2013) auf Barleistungen entfielen. Mittelfristig will die Sporthilfe diesen Betrag auf 4-5 Millionen Franken erhöhen – dies unter anderem mit Hilfe ihrer Gold-Partner.

Links zu weiteren Informationen

 

Über Sporthilfe
Die Sporthilfe ist die älteste und grösste nationale Stiftung im Bereich Athletenförderung. Sie unterstützt leistungsorientierte Athleten/-innen mit nachgewiesenem Potenzial mit finanziellen Beiträgen. «Wir helfen hoffnungsvollen Schweizer Sporttalenten, auch die finanzielle Hürde zu überwinden», so die Vision der Sporthilfe. Seit ihrer Gründung im Jahre 1970 hat die Stiftung Schweizer Sporthilfe mehr als 115 Millionen Franken in den Schweizer Sport investiert.

www.sporthilfe.ch

Über Cornèrcard/Cornèr Bank AG
Die Cornèr Bank, 1952 in Lugano gegründet, ist ein privates und unabhängiges Schweizer Bankinstitut. 1975 lancierte sie als erste Bank in der Schweiz die Visa Kreditkarte und gestaltete dank ständiger Innovationsleistungen die Schweizer Kreditkarten-Landschaft wesentlich mit. Seit 1998 führt die Cornèr Bank/Cornèrcard nebst der Visa auch die MasterCard Karte in ihrem Portfolio. Mit dem Erwerb der Diners Club Lizenz für die Schweiz im Jahr 2014 baut Cornèrcard seine Präsenz im Zahlungskartenmarkt weiter aus. Cornèrcard bietet eine breite Palette von Kredit- und Prepaidkarten an, die auf neusten Technologien beruhen, und darf heute auch zu den Pionieren im Internet-Bereich gezählt werden. Als eines der ersten Bankinstitute in Europa führte die Cornèr Bank die Standards des Secure E-Commerce ein und strebt nach einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Leistungen in den Bereichen E-Commerce und Mobile Commerce.

Pressemitteilung (PDF)